Top 10 der besten Sukkulenten für Anfänger

Sukkulenten sind ideal für Anfänger im Pflanzenreich, da sie robust, pflegeleicht und unglaublich vielfältig sind. Diese Pflanzen speichern Wasser in ihren Blättern, Stängeln oder Wurzeln und benötigen daher nur wenig Aufmerksamkeit. Hier ist eine Liste der zehn besten Sukkulenten, die sich besonders gut für Einsteiger eignen:

Sukkulenten für Anfänger

1. Echeveria

Beschreibung: Echeverien sind wegen ihrer rosettenförmigen Blätter und der breiten Palette an Farben und Formen sehr beliebt. Die Blätter können blau, grün, rosa oder sogar violett sein.

Pflege der Echeveria:
  • Licht: Helles, indirektes Licht.
  • Wasser: Gießen Sie die Pflanze, wenn die Erde vollständig trocken ist.
  • Erde: Gut durchlässige Kakteenerde.

2. Aloe Vera

Beschreibung: Aloe Vera ist bekannt für ihre heilenden Eigenschaften und ihre langen, fleischigen Blätter, die mit einem beruhigenden Gel gefüllt sind.

Pflege der Aloe Vera:
  • Licht: Viel helles, indirektes Licht.
  • Wasser: Nur gießen, wenn die Erde trocken ist.
  • Erde: Gut durchlässige Erde, Kakteenerde ist ideal.

3. Haworthia

Beschreibung: Haworthien sind kleine, rosettenförmige Sukkulenten mit oft gestreiften oder getupften Blättern. Sie sind perfekt für kleinere Töpfe und Büroplätze.

Pflege der Haworthia:
  • Licht: Helles, indirektes Licht bis Halbschatten.
  • Wasser: Wenig Wasser, Erde zwischen den Wassergaben austrocknen lassen.
  • Erde: Gut durchlässige Kakteenerde.

4. Jadepflanze (Crassula ovata)

Beschreibung: Die Jadepflanze hat dicke, glänzende, jadegrüne Blätter und ist bekannt für ihre Fähigkeit, Glück und Wohlstand zu bringen.

Pflege der Jadepflanze:
  • Licht: Helles, indirektes Licht.
  • Wasser: Gießen, wenn die oberste Erdschicht trocken ist.
  • Erde: Gut durchlässige Erde, Kakteenerde funktioniert gut.

5. Sedum (Fetthenne)

Beschreibung: Sedum ist eine vielseitige Gattung, die sowohl kleine, kompakte Arten als auch größere, bodendeckende Pflanzen umfasst. Sie haben dicke, fleischige Blätter und können in verschiedenen Farben vorkommen.

Pflege der Sedum:
  • Licht: Helles, indirektes Licht bis volle Sonne.
  • Wasser: Gießen, wenn die Erde trocken ist.
  • Erde: Gut durchlässige Erde, Kakteenerde ist ideal.

6. Kalanchoe

Beschreibung: Kalanchoe sind blühende Sukkulenten mit dicken, fleischigen Blättern. Sie sind bekannt für ihre leuchtenden Blüten in Rot, Gelb, Orange und Rosa.

Pflege der Kalanchoe:
  • Licht: Helles, indirektes Licht.
  • Wasser: Gießen, wenn die Erde trocken ist.
  • Erde: Gut durchlässige Erde, Kakteenerde ist ideal.

7. Zebra-Haworthie (Haworthia fasciata)

Beschreibung: Diese kleine Sukkulente hat dunkelgrüne Blätter mit weißen Streifen, die ihr das Aussehen eines Zebras verleihen.

Pflege der Zebra-Haworthie:
  • Licht: Helles, indirektes Licht bis Halbschatten.
  • Wasser: Gießen, wenn die Erde trocken ist.
  • Erde: Gut durchlässige Kakteenerde.

8. Lithops (Lebende Steine)

Beschreibung: Lithops sehen aus wie kleine Steine oder Kiesel und sind bekannt für ihre außergewöhnliche Anpassung an trockene Umgebungen.

Pflege der Lithops:
  • Licht: Helles, indirektes Licht.
  • Wasser: Sehr wenig Wasser, nur gießen, wenn die Erde vollständig trocken ist.
  • Erde: Gut durchlässige Kakteenerde.

9. Pachyphytum

Beschreibung: Pachyphytum, auch als Mondsteine bekannt, haben dicke, pralle Blätter, die oft in einem pastellfarbenen Ton erscheinen.

Pflege der Pachyphytum:
  • Licht: Helles, indirektes Licht.
  • Wasser: Sehr wenig Wasser, nur gießen, wenn die Erde vollständig trocken ist.
  • Erde: Gut durchlässige Kakteenerde.

10. Gasteria

Beschreibung: Gasterien sind eng mit Aloe und Haworthia verwandt und haben dicke, zungenartige Blätter, die oft gestreift oder gepunktet sind.

Pflege der Gasteria:
  • Licht: Helles, indirektes Licht bis Halbschatten.
  • Wasser: Gießen, wenn die Erde trocken ist.
  • Erde: Gut durchlässige Kakteenerde.
Sukkulenten für Anfänger in einer dekorativen Schale

Tipps für die Pflege von Sukkulenten

Richtige Bewässerung:
Sukkulenten speichern Wasser in ihren Blättern und Stängeln, daher ist es wichtig, sie nicht zu übergießen. Lassen Sie die Erde zwischen den Wassergaben vollständig austrocknen.

Lichtverhältnisse:
Die meisten Sukkulenten benötigen helles, indirektes Licht. Zu wenig Licht kann dazu führen, dass die Pflanzen lang und dünn wachsen (sogenanntes „Vergeilen“).

Durchlässige Erde:
Verwenden Sie gut durchlässige Erde, um Staunässe zu vermeiden. Spezielle Kakteenerde oder eine Mischung aus normaler Blumenerde mit Sand oder Perlit ist ideal.

Töpfe mit Drainagelöchern:
Pflanzen Sie Ihre Sukkulenten in Töpfe mit Drainagelöchern, um überschüssiges Wasser abfließen zu lassen und Wurzelfäule zu vermeiden.

Luftfeuchtigkeit:
Sukkulenten bevorzugen trockene Luft. Vermeiden Sie es, sie in zu feuchte Umgebungen zu stellen.

Diese Top 10 der besten Sukkulenten für Anfänger bieten eine Vielfalt an Farben, Formen und Texturen, die jede Sammlung bereichern können. Mit der richtigen Pflege und den passenden Bedingungen werden diese pflegeleichten Pflanzen lange Freude bereiten und sowohl drinnen als auch draußen für grüne Akzente sorgen. Starten Sie Ihre Sukkulentensammlung noch heute und genießen Sie die vielen Vorteile dieser faszinierenden Pflanzen.